Porzellan

Nerikomi - gestalten mit farbigem Porzellan, Kurs 11, Nov. 2023, Karlsruhe

Nerikomi, auch Achattechnik genannt, ist eine spannende Aufbautechnik für Porzellangefäße. Bei dieser Mosaiktechnik werden mehrfarbige Porzellanstränge zu Ornamenten verbunden und zu Mustern gerollt, die dann, immer 90 ° zur Rollrichtung, in einzelne Elemente geschnitten werden. Diese Elemente werden dann auf einen nicht keramischen Untergrund gelegt (z.B. eine Gipsform) und aneinander garniert. Die Struktur ist später dann innen und aussen gleichermaßen sichtbar. Nach dem Trocknen werden die Oberflächen mit Sandpapier und Stahlwolle poliert. So kommen die Farben und Linien deutlich zur Geltung. Diese Technik funktioniert dann recht gut, wenn die verschiedenfarbigen Massen aus der gleichen Basis (in unserem Fall dem gleichen Porzellan) bestehen und somit trotz der Einfärbung nahezu gleiche Brenn- und Schwindungseigenschaften besitzen. Wir stellen aus diesem Grund unsere eingefärbten Porzellane selbst her. Die insgesamt etwas zeitintensive Technik führt zu so erstaunlichen Ergebnissen, dass sich der Aufwand lohnt!
Außerdem wenden wir im Kurs eine spannende Umdrucktechnik an. Dazu werden flüssige, farbige Porzellane mit Hilfe von Malhörnchen und Pinsel als lineare Zeichnungen auf Tücher oder Gipsplatten aufgebracht. Darauf werden später Porzellanplatten gewellt, die dann wiederum als Gefäße etc. frei formbar sind.
Die Teilnahme ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Es sind keine Drehkenntnisse auf der Töpferscheibe notwendig!

(11) Fr. 24.11.2023, 18.30 - 21.30 Uhr
Sa. 25.11.2023, 10.00 - 17.00 Uhr, abends freie Ateliernutzung
So. 26.11.2023, 10.00 - 14.00 Uhr

Ort: Keramik-Atelier-Haus Karlsruhe
Kosten: 325 € inkl. aller Materialien; Brennen, falls gewünscht, extra.

Anmeldung

Hier geht es zur Anmeldung.

Faszination Porzellan drehen, Kurs 10, Nov. 2023, Karlsruhe

Es ist eine tiefgreifende Erfahrung, die Feinheit, Klarheit und Lichtdurchlässigkeit von Porzellan zu erleben. Im Seminar werden spezielle Techniken für das Drehen mit diesem besonderen Material gezeigt. Viel Fachwissen wird vermittelt, wie es zum Lagern, Kneten, Drehen, Abdrehen, Trocknen und Brennen notwendig ist, um Verformungen und Risse zu vermeiden. Auch spezielle Techniken für das Drehen großer Gefäße werden gezeigt. Zum Abdrehen im lederharten Zustand werden Abdreheisen aus Japan vorgestellt. Wer mag, kann seine Porzellangefäße kannelieren oder mit feinen Linien und Punkten strukturieren. Spezielle Dekortechniken, wie z.B. die Schellack-Auswaschtechnik oder auch das Zeichnen mit eingefärbten Porzellanengoben sowie hochbrennende Terra Sigillatas erzeugen besonders tiefe Farbtöne. Sie erfahren, wie Sie samtweiche unglasierte Oberflächen entstehen lassen können, aber auch, welche Glasuren für Porzellan geeignet sind. Seladon ähnliche Glasuren entwickeln auf Porzellan einen besonderen Reiz.
Der Kurs wendet sich an Teilnehmer, die schon Dreh-Erfahrung mitbringen (auch ohne Porzellan Kenntnisse) und an alle, die schon immer Lust auf Porzellan hatten und auf neue Tipps aus sind. Der Kurs findet in einer kleinen Gruppe statt.
Bitte mitbringen: Arbeitskleidung, Notizmaterial, falls vorhanden persönliches Werkzeug, ggf. Drehteller.

(10) Fr. 17.11.2023, 14.00 - 21.00 Uhr
Sa. 18.11.2023, 10.00 - 17.00 Uhr, abends freie Ateliernutzung
So. 19.11.2023, 10.00 - 16.00 Uhr

Ort: Keramik-Atelier-Haus Karlsruhe
Kosten: 420 €.
Im Preis inbegriffen: verschiedene Porzellane (Audrey Blackman, Limoges, Ice Porclain), Dekorengoben, Terra Sigillatas.
Auf Wunsch brennen wir die Arbeiten. Gegebenenfalls glasieren wir sie komplett (oder nur innen) mit Transparentglasur zum Pauschalpreis von 75.00 € pro TeilnehmerIn.

Anmeldung

Hier geht es zur Anmeldung.