Glasuren

Glasuren entwickeln

 

 

 

 

Glasuren auftragen, anwenden, entwickeln, testen und gegebenenfalls abändern zu können, bedeutet für viele angehende Keramiker eine kaum überbrückbare Hürde. Denn es ist ein recht großer Wissensschatz über die vielen in der Keramik gebräuchlichen Mineralien und deren Schmelzverhalten notwendig, um Glasuren eigenständig zu gestalten. So greifen die meisten Keramiker mittlerweile auf gekaufte Glasuren zurück, deren Erscheinungsbild aber oft nicht den gewünschten Ergebnissen entspricht, sondern weit dahinter zurückbleibt. Aus Mangel an Lernmöglichkeiten und Kenntissen verschwindet dieser wunderbare und einmalige Teil des Handwerks mehr und mehr...
Hier im Atelier-Haus der Freien Keramikakedemie Karlsruhe werden zumeist Steinzeugglasuren im Bereich von 1220 °C oder im Rakubereich von ca. 1000 °C angewendet. Die Glasuren, die hier auf Skulpturen und Gefäße aufgebracht werden, bilden einen mittlerweile 42-jährigen Erfahrungsschatz. Diesen nun Stück für Stück an junge, interessierte Keramiker weiterzugeben, ist Sinn und Ziel der kommenden Glasurveranstaltungen.
Eine weitere vertiefende Einführung zu Glasuren im Steinzeugbereich findet statt
am Freitag 20. Mai 2022 von 17.30 - 21.30 Uhr.
Sie ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet
Kosten: 40 €
Weitere Termine zur Glasurentwicklung, Auswertung und Neugestaltung folgen.

Anmeldung

Hier geht es zur Anmeldung.